Carlsen Lesechallenge

Sonntag, 29. Januar 2017

Krebsmeisterschaft für Anfänger ~ Rezension

Hey <3

Schon vor längerer Zeit habe ich vom Carlsen-Verlag als Rezensionsexemplar dafür, dass ich einen neuen Blog habe, das Buch "Krebsmeisterschaft für Anfänger" bekommen.

Inhalt & Informationen

In dem Buch "Krebsmeisterschaft für Anfänger" von Edward van de Vendel und Roy Looman geht es darum, gegen den Krebs zu kämpfen und nicht aufzugeben.
Der fünfzehnjährige Max geht über das Wochenende in ein Fußballcamp, als ihm eine seltsame, glatte Stelle an seinem Schlüsselbein auffällt. Zunächst macht er sich keine Gedanken, denn er hat schließlich andere Probleme: seine Freunde, und vor allem Mädchen. Trotzdem hat er ein seltsamen Gefühl und als er seine Mutter von dem Knubbel erzählt, reagiert auch die ängstlich. Im Krankenhaus wird es dann festgestellt: Lymphknotenkrebs. Doch Max gibt nicht auf und gewinnt den Kampf gegen den Krebs, aber auch danach, ist sein Wettkampf noch lange nicht zu ende.

"Das hier ist das kränkeste Spiel, das ich jemals gespielt habe. Aber ich bin ein unglaublich schlechter Verlierer, das heißt: Ich sterbe nicht. Damit ihr das schon mal wisst." 
Titel:Krebsmeisterschaft für Anfänger
Verlag: Carlsen
Autor: Edward van de Vendel & Roy Looman
Seiten: 202
Erschienen: 28.07.16
Preis: 13,99€ (D) 



Meine Meinung

Schon wenn man den Klapptext ließt, weiß man, dass Max überleben wird. Trotzdem ist das Buch überhaupt nicht langweilig, denn manchmal denkt man eher, dass, was auf dem Klapptext steht, ist gelogen.
Dadurch, dass Max genauso alt wie ich ist, konnte ich mich ihn hineinversetzten, auch wenn ich dass, was er durcherleben musste, natürlich nicht ganz verstehen kann, ich denke, dass kann man nur, wenn man selbst so etwas schlimmes erlebt hat. Aber sein ununterbrochener Mut und Enthusiasmus, sein Wille, das ganze zu überstehen, dass hat mich begeistert. Ich glaube, viele hätten, wenn sie die Nachricht bekommen hätten, sie haben Lymphknotenkrebs, aufgegeben, und nicht ihren persönlichen Wettkampf darauf gemacht.
Ich finde es auch super, dass auch seine Freunde, seine Familie und sein ganzes Fußballteam zu ihm stehen und sich nicht von ihm abwenden, so nach dem Motto, vielleicht ist das ja ansteckend.
Ich möchte später selbst mal Medizin studieren, deshalb fand ich das Buch auch aus dieser Sicht sehr interessant.

Es gibt immer wieder Stellen, die in einer anderen Schriftart geschrieben wurden.
Das ganze Buch ist eine Nacherzählung eines echten Ereignisses, und an manchen stellen wird dann in die Zukunft gegriffen oder Kommentare von Roy Looman, dessen Geschichte in Max verkörpert wird.

Der Schreibstil des Buches hat mir gut gefallen, auch wenn an manchen wenigen Stellen sich etwas gezogen hat und langweilig gewirkt hat. Aber diese wenigen Stellen machen nichts aus, denn das machen andere, sehr interessante Stellen wieder wett, in denen ich mit Max gebangt habe und mich mit ihm gefreut habe, wenn er ein Ziel erreicht hat.
Auch nachdem Max den Krebs besiegt hat, hat er immer noch Ängste. Er bekommt Depressionen und muss so auch nach seinem Kampf gegen den Krebs weiterkämpfen, aber Max ist ein sehr schlechter Verlierer und so gewinnt er auch diesen Kampf.


Fazit

Mir hat das Buch "Krebsmeisterschaft für Anfänger" sehr gut gefallen. Dadurch, dass es nach einer wahren Begebenheit ist, konnte ich mich viel besser in Max hineinversetzten, weil ich wusste, dass alles wahr ist. Man bekommt nicht nur die schönen Seiten des Lebens und die nicht so schlimmen Momente im Leben mit dem Krebs gezeigt, sondern man bekommt auch Einblick in die Zeiten, in denen der Krebs fast gewinnt, und es einem ziemlich schlecht geht. Ich finde es toll, dass Roy Looman diese Geschichte mit und teilt, sodass wir mehr über diese schlimme Krankheit erfahren.
In dem Buch wurde dieses ernste Thema wunderbar verbaut, sodass es eine schöne Geschichte ist, die trotzdem einen harten Kern hat und zum Nachdenken angeregt.

Ich kann das Buch auf jeden Fall jedem weiterempfehlen!
5 von 5 Sterne!

Danke an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!





Montag, 23. Januar 2017

Love and Confess - Ein absolutes Must-Read!

"Love and Confess" ist bei weitem nicht das erste Buch, dass ich von Colleen Hoover lese und bestimmt auch nicht das letzte und trotzdem muss ich sagen, es ist bei weitem das beste Buch, dass ich je von ihr gelesen habe und ich habe alle ihre Bücher gelesen. Es ist mein Lieblingsbuch, und dass schon seit über einem Jahr.

In "Love and Confess" geht es um Auburn und Owen.
Eines Tages läuft Auburn an seiner Ausstellung vorbei und sieht, dass er eine Aushilfskraft sucht. Sie hilft ihm, seine Bilder zu verkaufen, besondere Bilder, denn zu jedem gibt es ein Geständnis, dass Fremde ihn zukommen lassen. Von Anfang an funktioniert es perfekt zwischen Auburn und Owen, wenn nicht nur Auburn, sondern auch Owen ein großes Geheimnis mit sich tragen würde, das alles, was die beiden sich aufgebaut haben, kaputt machen kann.

Der Schreibstil der Geschichte ist mitunter auch Schuld daran, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich dieses Buch gefesselt. Es war genau das richtige Maß zwischen romantischen, spannenden und auch ein paar traurigeren Szenen.
Besonders gefallen haben mir die Geständnisse und die Bilder, von denen ein paar in dem Buch abgedruckt waren, noch etwas, was das Buch zu etwas Besonderem macht.
Auch die Figuren, vor allem Auburn und Owen waren mir von Anfang an total sympathisch und ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzten. Owen ist total liebenswürdig und auch witzig. Ich mochte die gleichen Figuren, die sie mochten und habe die auch gehasst, die sie nicht mochten.

Fazit:
Das Buch ist ein Must-Read für alle, die auf Liebesgeschichten stehen! Mich hat das Buch von Anfang an mitgerissen und ich liebe es noch immer. Es ist definitiv ein Buch, das man auch mehrmals lesen kann und man muss es unbedingt lesen!
       

Infos über das Buch:

Verlag: dtv
Genre: Jungendliteratur
Seitenanzahl: 384

Rezension zu "This Love Has No End" von Tommy Wallach

Hey! Heute habe ich für euch die Rezension zu "This love has no end" von Tommy Wallach. Das Buch ist am 04. September im cbj-Ver...